Die Küchen-Gang…

Die Mitwirkenden:


Morgens, halb sechs in Deutschland:
Wenn ich – noch gähnend – in die Küche schlurfe, erwartet mich dieser Anblick, und der Tag wird schön!

Sind sie nicht goldig? ❤

Christina

Advertisements

15 Gedanken zu “Die Küchen-Gang…

    1. Wenn die Mama sich nach dem Weckerklingeln noch minutenlang im Bett rumräkelt, müssen wir halt Pfötchen anlegen und mithelfen. Damit das schneller geht mit dem Füttern! 😀

      Schnurrer von KiriTatze drauf

      Gefällt mir

  1. Das ist aber eine richtig süße Katzengang. Mir würde auch das Herz aufgehen, wenn ich solche
    wunderbaren Katzenmädchen am frühen Morgen sehen würde. Die Drei sind schon echt klasse!!!

    Liebe Grüße von
    Elke

    Gefällt mir

  2. Ich bewundere, wie du deine Vierbeiner in der Küche tolerierst. Wir haben Gina sofort beim ersten Ansatz abgewöhnt, auf Möbel zu springen und in die Küche geht sie nur, wenn sie abends auf ihre Katzenwurst wartet.

    Gefällt mir

    1. Als vor 17 Jahren mit dem kleinen Kater Moritz die allererste Katze bei uns einzog, haben wir auch viel Energie und Ermahnungen darein gesetzt, ihn entsprechend zu erziehen. Und er tat uns sogar den Gefallen, sich an unsere Menschen-Regeln zu halten! Aber schon 6 Jahre später nahmen wir mit Nicki eine Katze bei uns auf, die bei allen Erziehungsversuchen ganz Katze blieb und – kaum drehten wir ihr den Rücken zu – ganze Frühstücksbrötchen vom gedeckten Tisch stibitzte. Mit Nicki verkehrten sich die Regeln im Hause Stoppelhops allmählich ins Gegenteil – seither haben sie und alle weiteren Katzen hier uns mehr und mehr zu Ordnung und Gelassenheit erzogen… Die neue Regel ist ganz einfach – was katz nicht beschnuppern darf, ist wegzuräumen. 🙄
      Und ich gebe zu – so hart ich früher um die Einhaltung gewisser Küchenregeln gerungen habe – um der süßen Kira und ihrer mit unglaublichem Charme vorgetragenen Bitte um die Genehmigung eines Beobachtungspostens beim Gemüseputzen zu widerstehen bin ich einfach nicht hart genug. ❤ 😉

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt mir

      1. *lach* Ja, sie können einen schon um den Verstand schnurren. Ich glaube, wenn wir nicht auch alles wegstellen würden, was die Katze nicht beschnuppern, anfressen oder womit sie nicht spielen darf, würde sie auch heimlich überall hochspringen. Aber wir hoffen, dass Gina einfach weiter so leicht zu lenken bleibt wie bisher. Weitere Vierbeiner sind in unserer Wohnung nicht geplant. Eure haben ja diesen fantastischen Garten und sicherlich noch jede Menge Land drumherum. Da können es ruhig ein paar mehr sein. 🙂

        Gefällt mir

Eine Antwort maunzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s