Tacheles

…mit einem Bildklick startet die Galerie

Das ist – auf’s Wesentliche konzentriert – der derzeitige Stand der Dinge.
Die scheue Lilli öffnet sich seit Merlis Tod immer mehr und wird zutraulicher – Kira ist angenervt und kehrt den Rüpel heraus. Wenn niemand sie aufhält, scheucht sie Lilli von ihren Schlafplätzen hoch und jagt sie wie einen Hasen durch’s Haus. Noch ist es nicht so heftig wie zwischen Merli und Lilli, aber Kira scheint hier gerade in Merlis Fußstapfen treten zu wollen. Außer Spieltherapie zum Abreagieren ist mir dazu noch nichts Kluges eingefallen…

Christina

Advertisements

8 Gedanken zu “Tacheles

  1. Ich wünsche dir viel Kraft, dass du eine Lösung findest. Es gibt Stecker für die Steckdose, die Pheromone an die Luft abgeben, dass soll die Stimmung verbessern. Frauchen hat die auch gekauft und wir finden, dass Little Miss etwas zutraulicher geworden ist. GLG Odie

    Gefällt 2 Personen

    1. Daran habe ich auch schon gedacht. Die Pheromon-Stecker habe ich früher immer bei Einzug neuer Katzen benutzt. Ob sie wirklich einen Unterschied machen, konnte ich allerdings nicht feststellen – Stress gab es trotzdem, und nicht zu knapp.
      Ich nehme an, dass wir Menschen mit unserer Freude über Lillis zunehmende Zutraulichkeit diese Krise ausgelöst haben. Dazu kommt, dass Kira schon immer lieber raufen als kuscheln wollte, während Lilli – ganz Mädchen – Raufen eher als Attacke wahrzunehmen scheint. Lilli ist auch ganz und gar Katze und keineswegs ein Engel – sie hat ja selbst der Bemutterung durch Merli durch fiese Attacken ein Ende gesetzt – bis Merli ihrerseits auf Attacke umschaltete und durch Unberechenbarkeit und ihre pure Körpermasse den Sieg davontrug…

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich wünsche euch, dass es doch irgend wann klappt. Ich bin froh, dass alle bei uns miteinander harmonieren. Frauchen und ich merken wohl immer ob ein neues Mitglied zu uns passt oder nicht. Aber wir haben bisher jedes Tier adopiert, dass uns gebraucht hat.
        Als zweite Idee, es gibt Zyklene Kapseln. Die haben wir geöffnet und unter das Futter von Little Miss gerührt. Es hat etwas geholfen. Gibt es aber nur beim Tierarzt. Sieh doch mal im Internet nach, ob es für dich das richtige wäre. Es würde mich freuen, wenn bei euch Frieden einkehren würde. GLG Odie

        Gefällt mir

    1. Zylkene hat hier wirklich geholfen, die ärgsten Wogen zu glätten. Anfangs konnte ich an Kiras Verhalten feststellen, ob ich vergessen hatte, das Mittel zu geben. Inzwischen ist sie nicht mehr so sehr auf Konfrontation aus und läßt sich auch mal durch uns in ihrem Verhalten beeinflussen – zum Beispiel ihre Power in wilde Jagdspiele umleiten, bevor Lilli wieder alles abkriegt.
      Das harmlose Verfolgungsgehoppel über Sofas und Schränke, an dem wir uns bis zum Sommer erfreuen konnten, werden wir wohl nicht mehr erleben – das ist jetzt leider Belauern, Stalking und Gefauche – aber anschliessend können Lilli und Kira wieder neben- oder übereinander auf ihren Lieblingsplätzen liegen, als wäre nichts gewesen. Das ist schon eine Menge!

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt mir

Eine Antwort maunzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s