Mausfang-Diplom

Zweifelt ihr auch manchmal an der richtigen Einschätzung einer Situation?
Ich habe hier gerade das große Mausfang-Diplom abgelegt – und ich frage mich immer noch, ob ich vielleicht einfach nur Spielverderber war oder ob mir Kira & Lilli tatsächlich Prüfungsaufgaben gestellt haben…

Frühmorgens, es ist noch dunkel und der Wecker arbeitet sich wie jeden Morgen daran ab, mich in 5-Minuten-Schritten aus dem Tiefschlaf zu reissen… Noch zwischen Wachen und Träumen dringen Poltern und Scharren aus dem Wohnzimmer in mein müdes Hirn. Träume ich oder ist das Wirklichkeit…?

Diese typischen Katzenspielgeräusche sollten eigentlich längst als Alarmsignal in meine Großhirnrinde gebrannt sein, ich lebe ja lange genug mit Freigänger-Katzen zusammen. Trotzdem schlüpfe ich einfach nur in meine Schlappen und wanke im Dunkeln ins Wohnzimmer, taste mich durch bis zum Lichtschalter auf halber Strecke ins Esszimmer und mache Licht an.

Lilli sitzt zwischen dem Katzenspielkram und pfotelt herum – was zur Hölle…? Das macht sie doch sonst nicht!
Ein ditsch mit dem Pfötchen und eine Maus läuft los – zwar langsam, aber ab jetzt zählt jede Sekunde! Und ich habe keinen Lappen zur Hand…

Ich hechte an Lilli und der Maus vorbei zurück zu den Schlafräumen, stosse im Vorbeiflug den katzenfreundlichen Abstandhalter oben von der Wohnzimmertür, um die Maus durch Schließen der Tür wenigstens aus den Schlafräumen halten zu können, greife hektisch nach einem der als Mausfanglappen bei Udo im Schlafzimmer deponierten Waschlappen, kehre auf dem Schlappenabsatz um, zurück ins Wohnzimmer, die Tür hinter mir fest schließend, und eile der Maus nach, die inzwischen das Wohnzimmer einmal durchquert hat, immer am Schrank lang… Da am Ende, unterm Schrank, wartet die einzige hier im Haus verbliebene Totschlagsfalle auf sie, sie wäre verloren…
Ich werfe mich auf die Knie, schliddere ihr nach und werfe im letzten Moment den Mausfanglappen über sie, bevor sie unter dem Schrank verschwinden kann. Ein fester Griff, schnell nachgeschaut – da ragt ein Mauseschwanz aus dem Waschlappen in meiner Faust. Ich habe es geschafft, eile schnaufend zur Haustür, während ich die Zimmertüren fest hinter mir schließe, um die Katzen von einer Verfolgung abzuhalten…

Haustür auf, die Maus mit Schwung ins dichte Unterholz, Tür wieder zu, Lappen im Waschkeller entsorgt und erleichtert in die Sportklamotten geschlüpft, um zur morgendlichen Laufrunde aufzubrechen. Aufgewärmt habe ich mich ja schon…

Eine gute halbe Stunde später komme ich wieder Zuhause an – keine Kira in der Einfahrt, um mich wie jeden Morgen in Empfang zu nehmen…?! Merkwürdig.
Ich komme ins Haus, da sitzen Kira und Lilli einträchtig beisammen (Achtung!) und schauen wohlgefällig unter das Katzensofa im Wohnzimmer. Mal schaut die eine, mal die andere.

Diesmal mache ich Licht an, greife erst einen Lappen aus dem Regal und hebe erst danach das Katzensofa hoch – da sitzt eine Maus und blinzelt ins Licht. Ihre Schrecksekunde ist länger als meine – Lappen drüber, Faust geschlossen, nachgeschaut – Näschen und Mausezähne ragen aus dem Lappen ins Freie, ich habe sie erwischt!
Während Kira und Lilli hinter mir unter das zurückgestellte Katzensofa starren, schließe ich alle Zimmertüren hinter mir und setze die Maus vor der Haustür ins Freie. Noch ein Lappen reif für die Wäsche…

Ich schnaufe durch und gehe mich frisch machen.
Gleich noch schnell Frühstücken und dann auf zur Arbeit… Als ich aus dem Bad komme, sitzt Lilli in meiner weit offenen Schlafzimmertür und schaut interessiert durch den Spalt unterhalb der Türangeln…
Sie macht mir Platz – da sehe ich den langen Mauseschwanz, der durch den Spalt in den Flur ragt… Und am anderen Ende des Schwanzes die Maus, die in MEINEM Schlafzimmer kauert…

Lilli ins Wohnzimmer schieben und alle umliegenden Türen schliessen ist eine Bewegung.
Ein letzter Mausfanglappen liegt noch in Udos Schlafzimmer auf dem Regal. Ich nehme ihn, schließe auch diese Tür – und versuche meinen rasenden Puls ein wenig zu beruhigen. Eine Maus in MEINEM Schlafzimmer – diese kleinen Heckenpisser… Ich koche innerlich.

Konzentration – jetzt gibt es hier nur noch die Maus und mich! Die Katzen nehme ich mir später vor…

Ich versuche die einfachste Lösung und greife mir den Schwanz, der so einladend in den Flur ragt.
Das war dumm, sie hat ihn mir schneller aus den Fingern gewunden, als ich zugreifen kann. Nun rast sie wie von der Tarantel gestochen an meinem Kleiderschrank entlang und verschwindet hinter meiner Yogamatte in der Ecke. Während ich meinen Kram, auf dem Boden hockend, mit einer Hand beiseite räume, schießt sie schon wieder an mir vorbei, springt mir über die Beine und versucht hüpfend und springend einen Ausweg zu finden.
Mit Glück schaffe ich es, ihr zwischen zwei Hüpfern den Lappen überzuwerfen – greife zu – und habe sie! Puuuhhhh…

Auch die dritte Maus wird zur Haustür hinausbefördert, ich bin schweißgebadet aber zutiefst erleichtert.

Bester Mausefänger ever! Täusche ich mich oder grinsen die Katzen…?

img_20160928_130830.jpg

Christina

Advertisements

12 Gedanken zu “Mausfang-Diplom

  1. Liebe Christina,

    meine Hochachtung für deine Mäusefang-Qualitäten. Das Diplom hast du dir redlich verdient. Eine amüsante Geschichte zum Schmunzeln!!!
    Ich wünsche dir für die Zukunft mäusefreie Nächte!
    Ein schönes und erholsames Wochenende wünsche ich euch und den beiden süßen Katzenmädchen.

    Liebe Grüße von
    Elke

    Gefällt mir

  2. Ja Wahnsinn – so viele Mausis haben die Mädels mit nach Hause gebracht!!! Aber wir sind echt begeistert, dass du sie bekommen hast. Bist ja ne bessere Jägerin als deine Mädels 😀 Wir sind eeeeecht stolz auf dich, liebe Tine 😀 Herzlichen Glückwunsch zum Mäuserfängerindiplom 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt mir

  3. Unglaublich, aber doch war – denn es ist ja nicht der 1.April. Dreimal erfolgreich im Mausefang, dass macht dir so schnell keiner nach, die Vierbeiner waren ja zu zweit und können dir somit nicht das Wasser reichen. Du hast dir das Diplom mehr als verdient. Und sehr interessant, dass es in eurem Haushalt Mausfanglappen gibt, Hihi. So etwas brauchen wir hier mit unseren Wohnungskatzen ja nicht. Doch vor dem Umzug durften die Vorgängerkatzen auch immer draußen jagen und brachten nette Geschenke wie Kaninchen, Maulwürfe, Vögel , natürliche Mäuse und schon mal einen Fisch. Ein wenig vermisse ich das schon. Nun ist schon eine Fliege ein echtes Abenteuer für meine Katzen.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für dein Lob! ’stolzguck‘
      Nein, hier war nicht der erste April, das ist mir wirklich passiert – und ein Glück, dass ich die Aufgabe meistern konnte! Die an strategischen Punkten der Wohnung platzierten Mausfanglappen waren in diesem Fall sicher der Erfolgsgarant… 😂

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt mir

  4. Wow, 3 Mäuse am Morgen! Unsere Maus brachte es bisher nur ein Mal auf 2 Mäuse in der Nacht. Dafür lässt sie die auch gern mal auf dem Bett frei. Und statt einem Mausefanglappen müssen wir dann schnell den Laptop aus dem Bettzeug befreien und ganz fix die Gartenmaus mit der Steppdecke in den Garten befördern …
    Doch meist springen die freigelassenen Mäuse blitzschnell vom Bett, kraspeln ein paar Stunden oder Tage im Raum und sind dann verschwunden. Dein Talent könnten wir hier gut gebrauchen!
    Liebe Grüße
    Silke

    Gefällt 1 Person

    1. Oha, Maus im Bett – diese Variante gab es hier zum Glück noch nicht…! 😨🐀 Und seit wir hier die chipgesteuerte Katzenklappe eingebaut haben, ist die Mausesträhne wie abgerissen – Kira & Lilli nutzen die Klappe nur noch im äußersten Notfall, eine Mausetransport scheint nicht dazu zu zählen… 😅💦
      Da liegt mein Talent jetzt ziemlich brach, also – wenn ihr Hilfe braucht…! 😉

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt mir

Eine Antwort maunzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s