Gechipt & getuned

Nachdem Udo hier vor ein paar Tagen – unter Schweiß und Flüchen – die neue chipgesteuerte Katzenklappe eingebaut – oder besser: unter Einsatz sämtlicher Nerven und seines gesamten handwerklichen Könnens und Equipments an die schon vorhandene Öffnung in der Fensterscheibe angepasst hat, musste nur noch Lilli ihren Chip – sozusagen den Haustier-Schlüssel – erhalten…

Der Klappeneinbau war schon eine einzigartige Katastrophe – aber Lilli einfangen und zum Tierarzt bringen, um sie impfen und chippen zu lassen versetzte mich schon bei der reinen Planung in Panik. Und die Umsetzung zeigte: völlig zu Recht!

Lilli hatte ganze 2 Jahre Zeit zu vergessen, dass Menschenhände auch zupacken können – und im Laufe dieser Zeit hat sie ihren naturgegebenen Argwohn ganz allmählich beiseite geschoben. Eigentlich ist sie so voller Misstrauen, dass sie Gedanken lesen und Bewegungen deuten kann, bevor man sie zuende gedacht oder ausgeführt hat.

Ich hatte die leise Hoffnung, sie einfach packen und im Transportkorb verstauen zu können. Aber als sie meinen Griff spürte, bäumte sie sich entsetzt auf, riss sich los und verschwand in sicherer Höhe. Danach folgte das schweißtreibende Programm ‚Einfangen schwieriger Katzen‘, mit blutigen Kratzern und dicker Motorradjacke und Lederhandschuhen…

Zum Glück ließ Lilli sich zum Schluss mangels Ausweg ganz ohne körperliche Gewalt überzeugen, doch auf eigenen Pfötchen den Transportkorb zu betreten. Nun ist sie geimpft und gechipt und hat uns unseren gemeinen Verat sogar schon weitgehend verziehen. Am selben Tag abends musste ich sie erneut aus der Kiefer erlösen – trotz des Vertrauensbruchs morgens war ihr Vertrauen in mich immer noch so groß, dass sie mit viel gutem Zureden und Ausleuchten des Schauplatzes mittels Taschenlampe (schau: kein Kater da!) wieder den Abstieg zu mir auf den Boden wagte.

…mit einem Bildklick startet die Galerie

Nun ist unser Zuhause katersicher verschlossen, Lilli hat seit ihrer letzten Baumflucht vor 3 Tagen noch kein Pfötchen wieder nach draussen setzen mögen und Kira und Söckchen haben offenbar Waffenruhe ausgehandelt. Er macht einen großen Bogen um sie und hat uns derzeit aus seinem täglichen Besuchsplan gestrichen – seit Freitag sehen wir ihn nur noch von weitem.

Christina

Advertisements

9 Gedanken zu “Gechipt & getuned

  1. Tolle Aufnahmen Christina 🙂 Meine Paula ist auch eher ängstlich und scheu und trotzdem bekomme ich sie immer ohne Probleme in den Transportkorb, sie schläft sogar oft in dem Korb.
    Die Autofahrt zum Tierarzt ist dann aber immer eine Katastrophe, da fahren wir immer zu zweit damit ich hinten bei ihr sitzen und sie beruhigen kann.
    Liebe Grüße von der Ostsee 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke schön für dein Lob! 🤗
      Das Hervorholen des Transportkorbes ist hier schon immer Geheimsache – sonst haben wir gar keine Chance mehr… Und die Autofahrt anschließend scheint für jede Katze der pure Horror zu sein – dabei haben wir nur einen knappen Kilometer bis zum Tierarzt.

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Christiana,

    Lilli ist eine richtige Katzenschönheit. Ihre grünen Augen gefallen mir sehr!!!
    Nun habt ihr letzendlich noch alles gut in den Griff bekommen.
    Lilli ist also geimpft und gechipt. Es ist schon ein Kraftakt, die Katzen in den
    Korb zu bekommen. Ich kenne das nur zu genau!!!
    Ganz süß sieht es aus, wie Kira Wache schiebt! Und Söckchen hält jetzt also
    Abstand zu euren beiden Katzenmädchen.
    Dann kehrt vielleicht endlich mehr Ruhe bei euch ein!!!
    Söckchen ist aber auch ein süßer und verschmuster Kater.

    Liebe Grüße von
    Elke

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn das Söckchen nicht so ein lieber Kerl wäre… Dann würde es mir wohl nicht so schwer fallen, ihn auf Abstand zu bringen. 😏 So richtig funktioniert es aber noch nicht – mal schaut er mehrere Tage nacheinander bei uns vorbei, mal läßt er sich tagelang nicht blicken. Oder sein Besuch fällt uns vielleicht nur nicht auf… 🙄
      Kira scheint sich alle paar Tage mit ihm zu fetzen, sie bringt immer neue Schrammen nach Hause. Und Lilli wartet jeden Tag darauf, dass ich abends Nachhause komme, um endlich mit ihr zu spielen. Da habe ich irgendwie die Exclusivrechte erworben – Udo hätte die Zeit für sie, sie spielt aber nicht mit ihm… Seufz. 😞

      Liebe Grüße von Christina

      Gefällt mir

    1. Ab und zu hat sie den schlimmen Verdacht, dass wir sie gerade wieder für einen Arztbesuch überwältigen wollen – wenn wir in Straßenschuhen oder Jacke durch’s Haus gehen, zum Beispiel.
      Dann türmt sie laut jaulend in den Keller um sich zu verstecken… 😖
      Aber füttern und sich dabei anfassen lassen ging schon wieder am Abend unseres Tierarztbesuchstages, da hatte sie uns schon wieder lieb! 😏💕😼
      Liebe Grüße von Tine

      Gefällt mir

Eine Antwort maunzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s