Lillifee

Fee, genannt Lillifee ♥

Fee, genannt Lillifee ♥

Fee, genannt Lillifee, ist am 18. Januar 2013 bei uns eingezogen, da war sie geschätzte 8 Monate alt, etwa ein Jahr jünger als Kira und Merli.

Sie ist wie Merli wild geboren und wurde mit ihren Geschwistern bei unserem Tierarzt aufgezogen. Wir wurden auf sie aufmerksam, als wir von Nicki Abschied nehmen mussten. Da saß die zarte kleine Mietze schon seit Wochen wieder allein im Käfig, weil sie von der vorherigen Vermittlungsstelle zurückgegeben wurde. Sie war dort trotz Hunde- und Katzengesellschaft offenbar unglücklich und lebte 2 Monate zurückgezogen unter dem Sofa.

Die kleine, wie ein Porzellankätzchen wirkende Fee ging uns nicht aus dem Sinn. Bei aller Trauer um Nicki – wir hatten den Platz und die Möglichkeit, dem scheuen kleinen Wesen ein Zuhause anzubieten. So zog sie einige Tage später zu uns um und wurde innerhalb weniger Tage voll und ganz in unserer Mädels-WG aufgenommen.

Der kleine Neuzugang mutierte hier bereits am 2. Tag vom menschenscheuen kleinen Angsthäschen zu einer aufgeweckten verspielten Tigerlilly. Sie liebt alle Katzen und versuchte von der ersten Begegnung an die anfangs sehr zurückhaltenden Kira und Merle mit ihren Schmuseattacken für sich zu gewinnen.
Kira nahm Fees Annäherungen erstaunt zur Kenntnis, aber Merli war überfordert und reagierte zunächst mit Grollen und Fauchen und zog sich lieber in den Keller zurück oder ging draussen spazieren. Am nächsten Tag hat sie Lillifee bereits mit Küsschen begrüßt und eilte der kleinen Rakete hinterher, um sie abzuschlecken.

Mit einem Bildklick startet die Galerie…

Merle ist für Lilli über Monate zu einer liebevollen Ersatzmama geworden – endlich kann sie ihre Fürsorglichkeit ausleben, für die sie zuvor bei Kira keinen Abnehmer gefunden hat. Steht der kleinen Mietz dagegen der Sinn nach Spaß und wilden Jagdspielen, ist Kira zur Stelle, wie immer zu jedem Raufspiel bereit.

Lillis Scheu uns Menschen gegenüber läßt ganz langsam nach – im Vorbeigehen drüberstreicheln geht schon länger in Ordnung, eine richtige Kraul-Session genehmigt sie uns aber nur in besonderen Situationen und das auch erst seit kurzem.
So kann es passieren, dass sie sich zwar schnurrend das Kinn kraulen läßt, zwischendurch aber immer mal wieder entrüstet mit ihrem festen kleinen Pfötchen zulangt: Schnurrschnurr, Ditsch, Schnurrschnurr, Ditsch… 😉

Überhaupt ist sie bei aller Zartheit eine handfeste und energische kleine Katze, die ganz genau weiß, was sie will. Und was sie NICHT will! Nämlich keinesfalls ein Pfötchen durch die Katzenklappen setzen…
So geht sie halt nur hinaus in den Garten, wenn einer von uns ihr die Tür öffnet.

Zum Weiterlesen: Lillifee – so fing es an:

1. Doppelpack
2. Paradies Inc. ®
3. Fee, genannt Lillifee…
4. Sweethearts…
5. Wer hätte das gedacht?
6. Kuscheltag auf der Heizung

Christina

2 Gedanken zu “Lillifee

  1. Das sind ja ganz allerliebste Bilder von der süßen Lilli. Sie ist ja wirklich ein zartes, aber sehr
    hübschen Wesen. Und sie scheint ja ganz genau zu wissen, was sie möchte und was nicht!!!
    Dass Merli sich so schnell an die kleine Lilli gewöhnt und sie anschließend auch verwöhnt hat,
    ist doch wunderbar. Manchmal geht die Katzenzusammenführung sehr schnell, aber leider
    fordert sich manchmal auch ganz schön Nerven!!! Das kenne ich aus eigener Erfahrung!

    Liebe Grüße von
    Elke

    Gefällt mir

Eine Antwort maunzen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s